Leitbild der Tafeln


Tafeln– eine der größten sozialen Bewegungen unserer Zeit

In Deutschland werden täglich viele Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Gleichzeitig gibt es auch hierzulande Millionen Menschen, die nicht ausreichend zu essen haben. Die Tafeln schaffen eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel: Sie sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte – kostenlos oder zu einem symbolischen Betrag.In den sächsischen Tafeln sind 38 regionale Tafeln aus den Städten und Landkreisen aus unterschiedlicher Trägern und Konfessionen vereint.

Unser Handeln wird von den gesellschaftlichen Werten Nachhaltigkeit, Humanität, Gerechtigkeit, Teilhabe und sozialer Verantwortung geprägt.

Nachhaltigkeit: Lebensmittel werden unter großem Aufwand produziert.
Lebensmittel sind wertvoll. Und wir treten dafür ein, dass die Vernichtung von
Lebensmitteln vermieden wird:

„Essen, wo es hingehört“.

Humanität: Jedem bedürftigen Menschen wird unabhängig von seiner Herkunft, seinen Möglichkeiten und Grenzen mit Respekt begegnet; seine Würde wird geachtet.

Gerechtigkeit und Teilhabe: Jeder Mensch soll Chancen zur persönlichen,
kulturellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entfaltung erhalten.

Soziale Verantwortung: Tafeln übernehmen durch ihr Handeln soziale
Verantwortung und erinnern die Gesellschaft an ihre Verpflichtung gegenüber
bedürftigen und ausgegrenzten Menschen.

Die Tafeln helfen allen Menschen, die der Hilfe bedürfen !

Die zentrale Aufgabe der Tafeln ist, überschüssige Lebensmittel, die nach den
gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind, sowie Waren des täglichen
Bedarfs zu sammeln und diese an Bedürftige abzugeben. Die Abgabe erfolgt kostenlos oder gegen einen geringen Betrag. Die Tafeln arbeiten überparteilich und überkonfessionell. Aus jeweils unterschiedlichen weltanschaulichen, religiösen,fachlichen oder persönlichen Motiven engagieren sich die Mitarbeiter der Tafeln in humanitärer Verantwortung und streben nach Verbesserung der Lebensqualität für wirtschaftlich und sozial benachteiligte Menschen. Die Tafeln geben den betroffenen Menschen Gesicht und Stimme.Der Großteil der Tafeln reicht die gespendeten Lebensmittel mit festen Tafel-Läden bzw. Ausgabestellen an die Bedürftigen . Viele lokale Tafeln bieten mehrere Arten der Unterstützung an, zugeschnitten auf den Bedarf vor Ort. Mit dem erhobenen Unkostenbeitrag wird die unmittelbare TAFEL Arbeit, wie u.a. die Unterhaltung der Logistik, z.B. der Transportfahrzeuge refinanziert.

Jeder gibt, was er kann!

Die Tafeln finanzieren sich durch Spenden. Bundesweit setzen sich zahlreiche Unternehmen für die Tafeln ein. Nach dem Motto „Jeder gibt, was er kann“ geben die einen Lebensmittel oder Reifengutscheine, die anderen reparieren kostenlos Tafel-Fahrzeuge oder gestalten Werbeanzeigen – vom örtlichen Einzelhandel bis zum international agierenden Konzern.

Unterstützen Sie uns, damit es auch so bleibt! Hilfe ist willkommen!

Print Friendly, PDF & Email