Jahresrückblick 2016

Jahresrückblick 2016

Auch 2016 leisteten die ehrenamtlichen Helfer der Reichenbacher Tafel wieder Großes.

Seit Jahreswechsel 2015/2016 gehören zahlreiche Flüchtlinge und Asylbewerber zur den Tafelgästen. Das brachte natürlich einiges an Neuem mit sich.

Im Wartebereich herrscht ein babylonisches Sprachgewirr und die Lautstärke erinnerte gelegentlich an einen arabischen Basar. Die ehrenamtlichen Helfer gingen gerade in Sachen Lautstärke anfangs an ihre Grenzen. Aber mit der Zeit lernte der eine vom anderen. Die neuen Tafelgäste lernten die Regeln für den Besuch und das einzelne Eintreten in den Ausgaberaum und die Tafelhelfer reaktivierten ihr Schulenglisch. Syrische Flüchtlinge unterstützten den Verein bei der Gestaltung des Adventsmarktes und bereiteten orientalische Leckereien zu.

Aber auch Zahlen beherrschen den Tafelalltag, so wie die alljährliche Statistik.

Im Jahre 2016 waren wieder 45 ehrenamtliche Helfer unterstützt durch Bundesfreiwillige und Teilnehmer an Maßnahmen des Jobcenters täglich im Einsatz. Insgesamt leisteten sie mehr als 24.000 Stunden davon 21.000 im Ehrenamt und somit unentgeltlich.

Täglich sind zwei Fahrzeuge durchschnittlich 200 km unterwegs und sammeln Lebensmittelspenden, die dann kontrolliert, sortiert, portioniert und verteilt werden.

2016 waren das mehr als 200 Tonnen Lebensmittel – also 5 gut gefüllte 40-Tonner oder der Gegenwert von 34 afrikanischen Elefanten.

Neben der alltäglichen Arbeit wurden sowohl für Tafelgäste und ehrenamtliche Helfer zusätzliche Veranstaltungen organisiert und durchgeführt.

  • Schulanfangsbasar zum Kindertag
  • Tafelaktionstag mit Fotoausstellung, Glücksrad, Quiz und Gegrilltem
  • Adventsmarkt mit Geschenkebasar, Tombola und orientalischen Leckereien
  • Sommerausflug für die Mitarbeiter nach Lauscha
  • Weihnachtsfeier

Das größte Highlight im Jahr 2016 war jedoch die Übergabe des neuen und vollständig aus Spenden finanzierten Kühlfahrzeuges am 16. Dezember.

Rückblickend dankt der Vorstand allen ehrenamtlichen Helfern, den Lebensmittelspendern, den Spendern des Kühlfahrzeuges, allen Freunden und Förderern der Tafel und allen, die die Tafelarbeit unterstützen.

DANKE!

Print Friendly, PDF & Email