18 Jahre Reichenbacher Tafel

Am 19. März 1999 öffneten sich zum ersten Mal die Türen der Reichenbacher Tafel für die Tafelgäste.

Seitdem ist viel passiert. Alles aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. So seien nur einige Eckpunkte genannt: der Umzug in die neuen Räume im Haus der Vereine 2005, die Finanzierung des ersten Kühlfahrzeuges ab 2009 aus eigenen Mitteln und Spenden, Übergabe eines VW up! von der Volksbank Vogtland eG, Bewältigung eines Brandschadens 2013 und nicht zuletzt die Übergabe des zweiten, vollständig aus Spenden finanzierten Kühlfahrzeuges 2016.

In unzähligen Stunden unentgeltlicher Arbeit unterstützten regelmäßig bis zu 50 ehrenamtliche Helfer die Tafeleinrichtung. Nicht nur, dass Spenden gesammelt und verteilt werden, zahlreiche Veranstaltungen werden alljährlich liebevoll vorbereitet und durchgeführt, wie der Kindertag, der Tafelaktionstag und eine Weihnachtsveranstaltung. Nebenher werden Sonderabholungen von Großspenden organisiert und reibungslos erledigt.

Dafür gebührt den Ehrenamtlichen ein besonderer Dank, verknüpft mit der Bitte die Reichenbacher Tafel auch weiterhin zu unterstützen.

Ebenso gilt ein Dank all denjenigen die die Arbeit der Reichenbacher Tafel mit Rat, Tat, Sach- oder Geldspenden unterstützen und uns über die Jahre die Treue hielten. Wir freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit.

Nachdem im vergangenen Jahr der Abgeordnete des sächsischen Landetages, Stephan Hösl, einen Tag in der Tafel mithalf, fuhr anlässlich des Jubiläums der Journalist Gerd Möckel mit unseren Fahrern eine Runde und ließ die Leser der Freien Presse an der Tour teilhaben.

 

Print Friendly, PDF & Email

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.