Wir stellen uns vor


Der Demokratische Frauenbund wurde im Oktober 1990 in Berlin gegründet,. Kernaufgaben der Inhalte richten sich an die Begleitung und Förderung von Frauen und Familien Der Hauptzweck des Vereins ist die Förderung des demokratischen Gemeinwesens durch die  Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in allen Bereichen des öffentlichen Lebens, der Familie und auf sozialem Gebiet.

Der Verein arbeitet:

  • Gemeinnützig
  • Überkonfessionell
  • Parteienunabhängig

Die Frauen- und Familienzentren im dfb- Ostsachsen e, V.  sehen sich als Begegnungsstätte für Menschen unterschiedlicher Kulturen ,  Bevölkerungsschichten und jedes Alters, wie z.B. Arbeitslose, Alleinerziehende, Menschen mit Behinderungen , Menschen mit Migrationshintergrund Spätaussiedler, Senioren und Familien.

Die Angebote des dfb sind sehr vielfältig und von der regionalen Bedarfslage abhängig. Unsere Helfer sind Anleiter und Multiplikatoren um mit den oft komplizierten Anforderungen des Alltages besser umgehen zu können. Über die in den meisten Begegnungszenten betriebenen Tafeleinrichtungen sind Orte der sozialen Begegnung und der gegenseitigen Solidarität entstanden, welche gern durch unsere Mitbürger / innen angenommen werden. Gegenwärtig  betreibt der dfb-RV Sachsen Ost  eigenständige Tafeleinrichtungen in Pirna, Bischofswerda, Neustadt in Sachsen und in Heidenau. Diese Einrichtungen sind anerkannte Mitglieder der Tafel Deutschland e.V. und des sächsischem Dachverbandes „Tafel Sachsen e.V. – Landesverbandband Sächsische Tafeln.“

weitere Informationen


 

 

Print Friendly, PDF & Email