Rette Lebensmittel- Hilf Menschen !

Der Verein Oberlausitzer Tafel e.V. gründete sich im Mai 1999 mit dem Ziel, Menschen in sozialen und finanziellen Notlagen zu helfen, Lebensmittel vor dem Verderb zu bewahren und Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich für das Gemeinwohl zu engagieren.
Arbeitslosigkeit, familiäre Probleme oder Krankheit können oft Ursachen für einen sozialen Abstieg sein. Das bedeutet unter Umständen, dass Ausgaben für Lebensmittel zu reduzieren sind , um so finanzielle Spielräume für die unvermeidbaren Kosten der Lebenshaltung zur Verfügung zu haben. Auch hierin besteht einer der Leitgedanken auf dem die Tafelbewegung aufbaut.  Dank unserer vielen regionalen Spender und Sponsoren können wir so den Bedürftigen ein umfangreiches Warenangebot als „Zubrot“ anbieten.  Aber nicht nur Lebensmittel sind bei uns erhältlich, auch Waren des täglichen Bedarfs/ Gebrauchs (Hygieneartikel, Haushaltswaren etc.) können erworben werden.

Aus unserer Arbeit:
 Der Verein Tafel Oberlausitz e.V. ist in der Region des Landkreises Görlitz tätig, was einem Einzugsgebiet von rund 220  km² Fläche entspricht. Er leistet Versorgungsaufgaben  für bis zu 9.000 sozial bedürftigen Bürger / Monat an vier Standorten. Dazu gehören die großen Kreisstädte Löbau, Zittau, Ebersbach – Neugersdorf und Niesky  und dessen Umland durch vier  eigenständig agierenden Tafeleinrichtungen. Das bedeutet , das gegenwärtig in Zittau je Woche: 975, in Löbau: 1.300, in Niesky 1.200 , in Ebersbach- Neugersdorf 1.225 sozial bedürftige Personen regelmäßig durch Tafelhelfer betreut werden.  Auch im letztem Jahr ist die Anzahl der Abholer unter Senioren und für Kindern erheblich angestiegen. Der Verein repräsentiert sich durch ca.  50 Mitglieder, welche teilweise selbst unmittelbar in die tägliche Arbeit ehrenamtlich eingebunden sind. Zum den Abholern gehören bedürftige Menschen mit geringem Einkommen und Empfänger weiterer finanzieller Transferleistungen nach SGB.

Die Leistungen:
Die Ausgabe von Lebensmitteln wird möglich, indem die Helfer des Verein täglich von den Märkten der Region Lebensmittel sammeln,. Die Vergabe von  Warenspenden vom Erzeugerbetrieben und Großmärkten sowie der Landwirtschaft wird als Mitglied der Tafel Sachsen e.V. und Tafel Deutschland e.V. zusätzlich ermöglicht. So wurden 2017 durch zentrale Spenden 50.000 Kg Lebensmittelerzeugnisse bereitgestellt. Insgesamt wurden 493,000 Kg Lebensmittelspenden durch die Helfer empfangen und an Bedürftige Bürgerinnen und Bürger weitergegeben

Unsere Helfer:
Gegenwärtig sind für uns:

  •  11 Helfer, welche den Bundesfreiwilligendienst ableisten
  •  25 Helfer aus“ Ein Euro AGH Maßnahmen“, vermittelt durch das Job Center des Landkreises
  •  30 Ehrenamtliche Helfer
  • sowie 6 Helfer aus Migranten Integrationsmaßnahmen AGH (Flüchtlingsbezug) 

in vier eigenständigen Tafeleinrichtungen und einer weiteren regionalen Ausgabestelle tätig´. Sie werden ergänzt durch ca. 20 Personen die regelmäßig Helferdienst leisten oder über weitere Transfermaßnahmen vermittelt wurden,

Die Aktivitäten:
Um der Betreuung  der sozial bedürftigen Bevölkerung mit Leistungen besser gerecht zu werden, bauen wir auf die Zusammenarbeit und Kooperation  mit sozialen Vereinen im Landkreis und mit Bildungseinrichtungen. Wir bringen uns zu den Höhepunkten im öffentlichen Leben der Städte und der Landbevölkerung  gern ein und schauen auf eine lange partnerschaftliche Zusammenarbeit zurück.

Die Sicherstellung:
für den Transport von Lebensmitteln stehen ein Kühl-Transport Fahrzeug, ein Transporter bis 3,5 t und vier Kleintransporter zur Verfügung. Für die Abholung von gespendeten Lebensmitteln von den Märkten und von der Landeslogistik der Tafeln in Sachsen werden wöchentlich mehrere hundert km zurückgelegt. Die Refinanzierung der Betriebsaufwendungen, auch für Miete und Energie und Versicherungen  erfolgt aus den Betriebskostenbeteiligungen der Tafelkunden sowie durch Spenden von Unternehmen, Privatpersonen und teilweise aus kommunaler Zuwendungen.


 

 

Print Friendly, PDF & Email