20 Jahre Tafeln in der Oberlausitz

Am 12.05.2019 begeht der Verein „Tafel Oberlausitz e.V.“ den 20. Jahrestag seines Bestehens. Als 1999 Aktive aus den Regionen des Landkreises die flächenmäßig größte Tafeleinrichtung innerhalb Sachsen ins Leben riefen, war dies die zehnte im Freistaat, die sich der Versorgung von sozial bedürftigen Bürgerinnen und Bürgern widmete.
Große Verdienste an der Entwicklung der Tafel in der Oberlausitz hatten Mario Schwarze und Dieter Saar, welche zu den Aktivisten der ersten Stunde gehörten.
Unterdessen werden in vier Tafeleinrichtungen (Löbau, Zittau, Niesky und Ebersbach-Neugersdorf regelmäßig bis zu 9.000 „Tafelkunden“ versorgt. Im Verein „Tafel Oberlausitz e.V. “ engagieren sich  ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, €-Jobber, BFD-Leistende sowie über 50 Vereinsmitglieder dafür, Armut zu lindern und setzen sich gegen Lebensmittelvernichtung und für einen nachhaltigen Umgang mit wertvollen Lebensmittelspenden ein.  Das Bestehen der Tafel ist kein Grund zum Feiern, aber Anlass auf Erfolge und zahlreiche Höhepunkte in der Arbeit zu verweisen.

Aus diesem Grund wird das Tafel- Jubiläum an den vier Standorten dafür genutzt, um das öffentlich Interesse auf die Arbeit zu fokussieren. Deshalb finden an den  Tagen des Monats Mai Veranstaltungen statt, mit dem Ziel in die Einrichtungen einzuladen und die Bevölkerung für das Anliegen der Tafelbewegung zu sensibilisieren. Am 07.05.2019 fand in der Zittauer Geschäftsstelle der Auftakt zu diesen Begegnungs-Veranstaltungen statt.

Der Vorstand freute sich besonders,  als Gäste den Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Zittau, Herrn Thomas Zenker (ZKM) und Vertreter /innen  des Jobcenter des Landkreises und des Integrationsamtes sowie der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien zu begrüßen. Mit diesen Partnern u. Weiteren bestehen seit vielen Jahren eine aufgeschlossene Zusammenarbeit.

Als Vertreter des Landessvorstandes der Tafel Sachsen e.V. , welche derzeit bis zu vierzig  Tafel- Einrichtungen,  u.a. logistisch, betreut, war Herr Thomas, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit gekommen um die Grüße des Landesvorstandes zu übermitteln.
Wir freuten uns ganz besonders über den Besuch des  parlamentarischen Geschäftsführers der CDU Fraktion im Landtag des Freistaates Sachsen, Herrn Dr. Stephan Meyer.
Die Fraktion hatte sich 2017 maßgeblich dafür eingesetzt, dass die investive Unterstützung der Tafelarbeit im Haushalt des Freistaates verankert werden konnte.
Gegenstand der angeregten zwanglosen Gespräche waren vor Allem die Förderung der Tafelarbeit, die Ehrenamtsunterstützung, der Umgang mit gewachsener Altersarmut, der Möglichkeiten zur Integration von geflüchteten Menschen, sowie der Nachwuchsgewinnung . Auch Vorhaben zur künftigen grenzüberschreitender Kooperation mit unseren tschechischen  Nachbarn. fanden Beachtung.
Ab Monat Mai 2019 ist die Tafel  in Löbau  unter Trägerschaft der Tafel Oberlausitz als eigenständige Tafeleinrichtung  durch den Dachverbnand Tafel Deutschland anerkannt und damit selbständiges Mitglied im Landesverband Tafel Sachsen e.V.  Wir gratulieren den Löbauer Team zu dieser organisatorischen Entscheidung  und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Quelle LöbauFeierstunde zu 20 Jahren Tafel- Oberbürgermeister Buchholz gratuliert dem Tafel – Team zum Jubiläum .

Logistik Arbeitskreis der Tafeln


Vom 01.04 bis 03.04.2019  war der Landesverband Tafel Sachsen e. V. Gastgeber der Beratung des Arbeitskreises Logistik der Landesverbände und Vertreter der Geschäftsstelle der Tafel Deutschland.
Neben einer konstruktiven Beratung der Teilnehmer zur strategischen Ausrichtung der Tafel- Logistik, wurde die Veranstaltung genutzt, einen kleinen Einblick in die kulturellen und geschichtlichen Attraktionen der Region zu vermitteln.
Sehr beeindruckt zeigten sich unsere Gäste von der landschaftlichen Schönheit des Zittauer Gebirges, dem kleinsten Mittelgebirges Deutschlands. Der Dank des Veranstalters geht an Herrn Goth mit seinem Team des HAUS HUBERTUS“ Naturparkhotel Oybin ,  welcher als Gastgeber  gastronomisch und kulturell zum Gelingen der Veranstaltung maßgeblich beitrug.
Dank auch an Herrn Grübe ,Vorsitzenden der Tafel Oberlausitz und Herrn Danzig vom Tourismusservice Oybin, welche die Attraktionen der Region vermittelt haben.

Alle Teilnehmer sind sich einig, das die die Oberlausitz gern wieder besuchen werden.

Quelle Tafel Sachsen e.V.




Stollenspenden übernommen

Quelle Tafel Sachsen e.V.


Am 29.11.2018 freuten sich vier Tafeleinrichtungen aus Ostsachsen über die nun bereits 10.  Spende  des beliebten Sächsischen Weihnachtsgebäcks, dem Christstollen.  Die Löbauer Bäckerei- und Konditorei  Schwerdtner GmbH  hatte  zur diesjährigen Übernahme der Spende die Vertreter der Tafeln  Oberlausitz, Bautzen und Görlitz , sowie dem Landesverbandes in die neu errichtete Firmenzentrale auf der Löbauer  Brreitscheidstraße eingeladen.  Die Bäckerei und Konditorei versorgt große Teile von Ostsachsen mit frischen und schmackhaften Backwaren. Gerade in der Weihnachtszeit sind die Christsollen bei den Kunden ein sehr begehrtes  Gebäck bei unseren sozial bedürftigen Tafelkunden Wir danken der Geschäftsführung für die große Anzahl von Rosinenstollen ,  mit denen sozial bedürftige Bürgerinnen und Bürger bei den diesjährigen, regionalen Weihnachtsfeiern verwöhnt werden können.  Dietmar Haase, stellvertretender Vorsitzender sprach seinen Anerkennung gegenüber den Vertretern der Geschäftsführung des ostsächsischen Unternehmens aus und dankte für die nunmehr lange, traditionsreiche Unterstützung der Tafeln. Auch wenn die Wochen  vor dem Weihnachtsfest gerade den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in den Tafeln besonders viel Arbeit abverlangen, kehrt  mit den ersten Weihnachtsstollen eine Atmosphäre ein, welche uns von Neuem auf eine besinnliche Advents – und Weihnachtszeit einstimmt.

Am 29.11.2018 freuten sich der Landesverband Tafel Sachsen e.V. und  vier Tafeleinrichtungen aus Ostsachsen über die nun bereits 10.  Spende  des beliebtesten Sächsische Weihnachtsgebäcks, dem Dresdner Christstollen.  Die Löbauer Bäckerei- und Konditorei  Schwerdtner GmbH  hatte  zur diesjährigen Übernahme der Spende die Vertreter der Tafeln  Oberlausitz, Bautzen und Görlitz , sowie dem Landesverbandes in die neu errichtete Firmenzentrale auf der Löbauer  Brreitscheidstraße eingeladen.  Die Bäckerei und Konditorei Schwerdtner unterhält derzeit über  vierzig  Filialen in Dresden und versorgt große Teile von Ostsachsen mit frischen und schmackhaften Backwaren. Gerade in der Weihnachtszeit sind die Christsollen bei den Kunden ein sehr beliebtes Gebäck.
Wir danken der Geschäftsführung für  1.200 Stück Rosinenstollen ,  mit denen sozial bedürftige Bürgerinnen und Bürger bei den diesjährigen, regionalen Weihnachtsfeiern beköstigt werden können.  Dietmar Haase, stellvertretender Vorsitzender und  Landeslogistik- Leiter der Tafeln in Sachsen sprach seinen Anerkennung gegenüber den Vertretern der Geschäftsführung des ostsächsischen Unternehmens aus und dankte für die nunmehr lange, traditionsreiche Unterstützung der Tafeln. Auch wenn die Woche n  vor dem Weihnachtsfest gerade den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in den Tafeln besonders viel Arbeit abverlangen wird, kehrt  mit den ersten Weihnachtsstollen eine Atmosphäre ein, welche uns von Neuem auf eine besinnliche Advents – und Weihnachtszeit einstimmt.

Quelle: SZ  Löbau vom 29.11.2018






Tafeln erhalten Eigenständigkeit

Eigenständige Tafeln im Trägerverein  „Tafel Oberlausitz e.V.“ beschlossen

In Fortsetzung der  Mitgliederversammlung vom 16.04.2018 erfolgte am 24.09.1018  die Wahl des neuen Vorstands des Trägervereins  Tafel Oberlausitz e.V.. Die Mitglieder haben sich einstimmig entschlossen,  dem Vorschlag von April 2018 zu folgen, die bisherigen Außenstellen der Tafel in  Niesky  Löbau, Zittau und  Ebersbach – Neugersdorf als  wirtschaftlich, eigenständige Einrichtungen unter dem  „Dach des Trägervereines Tafel Oberlausitz e.V.  weiter zu führen und dies in der Vereinssatzung zu verankern. Damit erschließen sich künftig weitere  optimistische Möglichkeiten zur Inanspruchnahme  investiver Förderungen sowie bei der Verteilung von zentral bereitgestellten Warenspenden.
Dies ist besonders von Bedeutung  da eine dringende Unterstützung bei der   Beschaffung  von Fahrzeugen und Gastro– Technik erforderlich wird um den gewachsenen Anforderungen entsprechen zu können, Im Finanzbericht des Vorstands zum Haushaltsjahr 2017 wird dem Verein  eine solide und stabile Verwendung aller Haushaltmittel bescheinigt, was für eine positive  Entwicklung des Betriebsergebnisses spricht.

Unabhängig davon, sind die Tafeln nach wie vor auf private und kommunale Unterstützung mit Spenden angewiesen, u.a. um finanzielle  Eigenanteile bei Förderprojekten einbringen zu können. 

Im neu gewählten Vorstand sind neben den bisherigen Vorstandsmitgliedern nunmehr auch ein Vertreter der Tafel Ebersbach- Neugersdorf vertreten.  Die Tafel im Oberland ist dringend auf die Mitarbeit  durch ehrenamtliche Unterstützung und von Helfern-Helferinnen angewiesen. Gern nehmen wir Ihre Anfragen auf Mitgliedschaft und Möglichkeiten zur Mitarbeit entgegen, In seinem Schlusswort dankte der Vorsitzende allen kommunalen und überregionalen Vertretern des öffentlichen Lebens, welche sich seit Jahren für eine erfolgreiche Unterstützung  der Tafel in der Oberlausitz einsetzen. Besonderen Dank galt auch an den Landes Logistiker Dietmar Haase, welcher im vergangenen Geschäftsjahr unbürokratisch aushalf, die Folgen auf die Versorgung durch  Fahrzeugausfälle bei der Tafel Oberlausitz e.V. durch zusätzliche Transporte aus dem Logistik Zentrum der Tafel Sachsen zu minimieren.

Unabhängig von den beschriebenen Umstrukturierung werden die Tafeln Niesky, Löbau , Zittau und Ebersbach Neugersdorf ihre Aufgaben weiter unbürokratisch für ihre Kunden wahrnehmen.
Dazu gehört auch, das künftige durch ein einheitliches Erscheinungsbild der Einrichtungen und der Fahrzeuge diese sich in der Öffentlichkeit neu darstellen werden.
Nach Anerkennung der Tafeln durch den Dachverband, die Tafel Deutschland e,V. und nach der Aufnahme in die Tafel Sachsen e.V.  ,werden wir an dieser Stelle  informieren.