Keine Berührungsängste in der Oberlausitz


Kein Aufnahme Stopp bei der Oberlausitzer Tafel

Anders als  in Essen, bekommt in Zittau/ Niesky, Löbau und Ebersbach- Neugersdorf jeder Bedürftige Hilfe. Flüchtlinge arbeiten sogar in den Tafel-Einrichtung mit. Natürlich sind die Bedingungen nicht vergleichbar, aber der Verein Oberlausitzer Tafel e.V.  betreibt  auf über 200 Quadrat km im Landkreis diese vier Tafeleinrichtungen. Logistisch ist dies eine Herausforderung, denn über 80 Straßen- km sind zwischen der nördlichen und südlichen Tafel- Einrichtung für eine Fahrt zurückzulegen

Quelle:  SZ Online Zittau vom 05.03.2018

Print Friendly, PDF & Email