Keine Zuwendung 2017

Vor wenigen Tagen erhielten wir vom Ersten Bürgermeister der Großen Kreisstadt Freital die Nachricht, daß unserem Antrag auf Zuwendung im Haushaltjahr 2017 nicht entsprochen wurde.
Der Finanz- und Verwaltungsausschuß traf diese Entscheidung am 2. März nach Vorstellung des Vereins im Sozial- und Kulturausschuß und den anschließenden nichtöffentlichen Diskussionen der Stadträte.
Diese Entscheidung ist für uns in höchstem Maße unverständlich und befremdlich, unterstützen  wir seit nun über zwei Jahren mit unserer engagierten täglichen Arbeit, mitunter unter schwierigen Bedingungen, die Bedürftigen der Großen Kreisstadt Freital und Umgebung mit Waren des täglichen persönlichen Bedarfs.
Es war unser Anliegen, in diesem Jahre 2017 aufgrund der enormen Nachfrage eine weitere Ausgabestelle in Freital einzurichten – dieses Vorhaben müssen wir nun vorerst ad acta legen.
Auch diesen Widrigkeiten zum Trotz werden wir, der ganze Verein Freitaler Tafel e.V., all unsere Kraft dafür einsetzen, auch weiterhin die hilfebedürftigen Mitbürger zu unterstützen, wie es unser satzungsgemäßer Vereinszweck ist. Der guten Ordnung halber sei gesagt, daß wir natürlich gegen den Entscheid fristgemäß Widerspruch eingelegt haben.

 

Impressionen Feierstunde 2. JT der Tafel

 

Eine erfolgreiche Bilanz der ersten beiden Jahre seit Aufnahme des Geschäftsbetriebes konnten unsere Vorsitzende Karin Rauschenbach und der stellv. Vorsitzende und Schatzmeister Günter Brendel ziehen.

Wer konnte da nicht widerstehen – bei Kaffee und Kuchen, Würstchen, bunten Salaten, Gegrilltem und diversen Getränken – und flotter Musik unserer Discothek klang das Jubiläum aus, nicht ohne das Versprechen, auch künftig mit all unserer Kraft die bedürftigen Mitbürger Freitals mit der Bereitstellung von Waren des täglichen persönlichen Bedarfs zu unterstützen.

Auch weiterhin sind wir dabei auf die Mithilfe und Unterstützung von Spendern und Sponsoren angewiesen – für die zuverlässige Unterstützung bedanken wir uns bei diesen recht herzlich.

2. Jahre Geschäftsbetrieb

In wenigen Tagen, begehen wir nunmehr den schon zweiten Jahrestag der Aufnahme des Geschäftsbetriebes der Freitaler Tafel e.V.

Genau am 17. März 2015 begannen wir mit der ersten offiziellen Ausgabe von Lebensmitteln, damals noch in der Gutenbergstr. 12 in Freital, mit freundlicher und tatkräftiger Unterstützung durch den Verein Biotec. e.V. und Herrn Dr. Enrico Schwarz.

Wie doch die Zeit vergeht.
Die dortigen räumlichen Verhältnisse waren bald an ihre Grenzen gekommen und so zogen wir vor Weihnachten 2015 in unser nun eigenes Objekt Dresdner Straße 248, was wir mit hohen handwerklichen Eigenleistungen, vor allem bautechnischem Aufwand und Einsatz enormer eigenerwirtschafteter finanzieller Mittel herrichten konnten.
In diesen zwei Jahren vervielfachte sich die Anzahl versorgter Bedürftiger und auch die Menge der zur Verfügung stehenden Waren bei hoher Umschlaggeschwindigkeit, wobei wir auch jetzt schon wieder an Grenzen stoßen, versorgen wir doch neben Freitalern auch noch eine Anzahl Bedürftiger, die aus der Landeshauptstadt Dresden zu uns kommen.

Hinter uns liegen nun zwei Jahre erfolgreicher Arbeit, die uns Anerkennung und Wertschätzung gebracht haben, wenn auch es mitunter Probleme in der täglichen, nicht ganz einfachen Arbeit, gibt.Dank des arbeitsfähigen, engagierten neuen Vorstandes seit Ende Oktober 2016 können wir mit Zuversicht an neue weitere Aufgaben, zum Wohle unserer bedürftigen Mitbürger gehen.Aus dem Anlaß unseres zweijährigen Jubiläums laden wir deshalb alle bedürftigen Mitbürger, Mitarbeiter und Mitglieder des Vereins und interessierte Bürger Freitals und Umgebung, Spender und Sponsoren, recht herzlich ein, dieses Jubiläum mit uns am

Sonnabend, 18. März 2017 – 15.00 Uhr

in unseren Räumen Dresdner Str. 248

01705 Freital

in einer kleinen Feierstunde mit anschließendem geselligen Beisammensein, bei Musik und gastronomischer Betreuung zu begehen.

Wir freuen uns auf Ihr, Euer Kommen

Der Vorstand

gez. Günter Brendel

Stellv. u. Schatzmeister

2. Weihnachtsfeier für Bedürftige 2016

wkugel015       geschenk031

 

 

 

Wie im vergangenen Jahr versprochen, richteten wir nun am 15. Dezember 2016 unsere 2. Weihnachtsfeier für Freitals Bedürftige aus.

Die Türen zum Kleinen Saal des Stadtkulturhauses wurden geöffnet und all unsere Gäste konnten an den liebevoll gedeckten Tisch Platz nehmen.

Zu unserer aller großen Freude unterstützten uns in diesem Jahr die Freitaler Bäckerei Langholz und die Bäckerei-Konditorei Krahl, Inh. Frau C. Marten, mit der Bereitstellung des traditionellen Weihnachtsstollens zum festlichen Kaffeeschmaus.

cimg0011-1

Als Gäste konnten wir in diesem Jahr auch den 1. Bürgermeister Freitals für Soziales, Herrn Peter Pfitzenreiter begrüßen, der gern unserer Einladung gefolgt war, wie auch die Stadträtin Claudia Mihaly-Anastasio.

advent13

cimg0012-1

 

cimg0006-1

Ebenso konnten wir den Ortsvorsitzenden des Ortsverbandes Freital-Tharandt-Wilsdruff der LINKEN, Herrn Kühnast in unserer Mitte willkommen heißen, der uns die Grüße und Wünsche der Landtagsabgeordneten Verena Meiwald und des Bundestagsabgeordneten Dr. André Hahn überbrachte.

Mit einer kurzen Ansprache unserer Vereinsvorsitzenden Karin Rauschenbach und unseren Gästen war die Veranstaltung feierlich eröffnet.

cimg0018-1Ein Höhepunkt des diesjährigen Kulturprogramms war wieder unsere „Märchentante“, Frau Richter, die uns mit dem „König und seinem Mündel“ in die Welt der tsche-chischen Märchen entführte. Im anschließenden Quiz konnten Erwachsene und Kinder beweisen, wie gut sie zugehört hatten, kleine Preise waren die Belohnung.

cimg0051-1

Bevor das Buffet eröffnet wurde, gab es noch weitere Höhepunkte wie den Auftritt des Spielmannszuges Freital, aber auch den Stand der „Bernhardiner“, wo Kinder unter Anleitung ihre Malkünste zeigen konnten.

Im Foyer hatten wir einen kleinen Basar aufgebaut, wo man manch gutes Stück gegen eine kleine Spende erwerben konnte, das dann seinen Platz unter dem Weihnachtsbaum finden wird. Nicht zuletzt dankte unsere Vereinsvorsitzende allen ehrenamtlichen Mitarbeitern für ihre engagierte Mitarbeit, wie auch der Stellv. Vorsitzende ihr mit einem großen Blumenstrauß Dank und Anerkennung zollte.

cimg0056-1cimg0061-1

Ein lang erwartetes Ereignis war natürlich die Ankunft des Weihnachtsmannes, der für alle braven (auch in diesem Jahr gab es nur brave) Kinder ein Geschenk in seinem großen Sacke mitbrachte.

geschenk062

An dieser Stelle möchten wir, im Namen aller Gäste, all jenen, die uns so tatkräftig mit Sach- und Geldspenden sowie Leistungen unterstützten, unseren herzlichen Dank aussprechen.

Musik und Tanz ließen die Weihnachtsfeier ausklingen, und wie versprochen, erhielt jede Familie die große rewe_jpg-d2bb2ce6-Tüte und die Kinder ein Geschenk vom Weihnachtsmann.

 

Potschappler Advent 2016

Am 3. und 4. Dezember 2016, fand wie in den vergangenen Jahren auch, der“Potschappler Advent“ statt.

cimg0012-1

 

cimg0016-1

wmann030

wkerze003

 

 

 

 

 

In diesem Jahr beteilgte sich auch unser Verein „Freitaler Tafel e.V.“ mit einem Stand.

War es doch unser Bemühen, ebenfalls mit einem aktiven Beitrag zum Gelingen dieses festlichen Ereignisses in Freital beizutragen.

cimg0005-1wkerze029

Die positive Resonanz seitens der Freitaler Bürger belohnte unsere umfangreichen Bemühungen. Einerseits hatten wir die Möglichkeit, mit vielen Freitalern ins Gespräch zu kommen und unsere Ziele und unser Wirken für Freitals Bedürftige darzustellen, andereseits boten wir mit unseren kleinen gastronomischen Angeboten eine willkommene Ergänzung zu den weiteren vertretenen Vereinen mit ihren Ständen.

Es war ein kühler Tag, der auch uns Helfern viel abverlangte, nicht nur Aufbau und Vorbereitung, Durchführung und folgender Abbau waren zu meistern, unsere ausschließlich ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter und Helfer hatten ganz schön mit der aufkommenden Kälte, insbesondere gegen Abend zu kämpfen – aber auch viele Besucher kamen an unseren Wärmekorb…

cimg0020-1

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns als Vorstand der Freitaler Tafel e.V. noch einmal bei allen bedanken, die mit ihrerer fleißigen Arbeit zum Gelingen dieses Höhepunktes in der Vorweihnachtszeit beigetragen haben.