Tafeln in Sachsen


Wir begrüßen Sie im Informationsportal der Tafeln im Freistaat  Sachsen – Landesverband Tafel Sachsen e.V.

Der Landesverband  Tafeln Sachsen e.V. ist der Dachverband des Tafel- Netzwerkes, in dem gegenwärtig 41 Tafeln, davon 38 im Landesverband organisiert, aus dem Freistaat Sachsen vertreten sind. Der Landesverband hat die Aufgabe seine Mitglieder zu betreuen und  nachfolge Dienstleistungen  zu erbringen.

  • vertreten der Einrichtungen gegenüber Ministerien und Behörden im  Freistaat Sachsen
  • organisieren und koordinieren der Medien- und der Öffentlichkeitsarbeit
  • logistisch, überregionale  Maßnahmen zur Waren- und Sachspenden Verteilung

Die Mitglieder des Landesverbandes Tafel Sachsen  e.V.  werden durch  Sponsoren, Förderer, sowie ungezählte Bäckereifachbetriebe und Märkte regelmäßig durch Warenspenden und Leistungen unterstützt.  Nicht unerwähnt bleibt die überregionale Zusammenarbeit mit Tafelverbänden außerhalb des Freistaates und dem Dachverband  Tafel Deutschland  e.V.
Darüberhinaus engagieren sich die Tafeln zu  Höhepunkten, u.a. bei Kinderfesten und Begegnungsveranstaltungen für die soziale und kulturelle Teilhabe bedürftiger Menschen.
Durch  Tafeln werden  Senioren, kranke Menschen und Menschen mit Behinderungen täglich in ihrem häuslichen Umfeld mit Lebensmitteln ersorgt.
Mit der Bereitstellung  hochwertiger Lebensmitteln leisten Tafeln  einen Beitrag  bei der  Gesunderhaltung  der  bedürftigen Bürgerinnen und Bürger.

Im Jahr 2018 verzeichnet der Landesverband-  als erster Landesverband der Tafeln- in Deutschland  bereits das zwölfte   Jahr seines Bestehens.
Aus der Arbeit der sächsischen Tafeln in  Zahlen und Fakten:

Etwa 1300 ehrenamtliche Helfer und BFD Leistende bewahren in c.a. 1.000 Märkten jährlich bis zu 15000 Tonnen Lebensmittel vor der Vernichtung, indem sie diese einsammeln und auf sozial bedürftige Personen und Familien verteilten.

Es werden im Freistaat  gegenwärtig in zirka 220 stationären und mobilen Ausgabestellen, etwa 140 bis 150 tausend sozial bedürftige Bürger- und Bürgerinnen  regelmäßig versorgt.  Wir verzeichnen , wenn auch territorial unterschiedlich ,  einen  gewachsenen Anteil von „Tafelkundinnen und Kunden“, welche durch  Altersarmut betroffen sind,

Transport, Sortierung und Lagerung der Warenspenden setzen umfangreiche logistische Herausforderungen und hohe Qualitätsanforderungen voraus. Um die Lebensmittelsicherheit vom Empfang der Waren bis zur Ausgabe zu gewährleisten, stehen die Einhaltung lebensmittelrechtlicher Vorschriften im Focus der Arbeit.

Derzeit kommen bis zu  60 Spezial Kühl -Transport-  Fahrzeuge (meist aus Spenden teilfinanziert) zum Einsatz. Die durchschnittliche gesamt Fahrleistung dieser Fahrzeuge umfasst über 60 tausend km pro Jahr und Fahrzeug.

Die Tafeln beliefern soziale Einrichtungen mit Lebensmitteln. Einige Tafeln unterhalten auch Suppenküchen für sozial Bedürftige und betreiben von gespendeter Bekleidung eigene Kleiderausgaben.

Die Tafeln engagierten sich auch 2018 bei vielen kulturellen und sportlichen Höhepunkten, um so auch sozial benachteiligte Bürgern und Bürgerinnen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern. Dazu finden an jährlichen Höhepunkten wie Ostern oder Weihnachten Kinderfeste und Begegnungsveranstaltungen statt.

Die Tafeln engagieren sich auch bei einer angemessenen Versorgung von Asyl – Antragstellern mit Lebensmitteln und kommen damit einem Bemühen um Integration dieser Menschen in die Gesellschaft praktisch nach.

Die Landeslogistik der Tafeln verteilte im Jahr 2018 insgesamt 1.006  Tonnen Ware an die regionale Tafeln. Diese Spenden wurden eigenständig akquiriert, durch regionale Tafeleinrichtungen in den Spenden Landespool eingebracht,  oder durch Großspender und Sponsoren aus Lebensmittel erzeugenden Unternehmen, der Landwirtschaft  und der großen Handelsketten

Durch die Tafel Deutschland e.V.  werden den Landesverbänden regelmäßig Warenspenden überregionaler Spender der Lebensmittel Herrsteller zur Verfügung gestellt. 

Im Non- Food Bereich ist eine gewachsene Spendenbereitschaft der Unternehmen von Bedarfsgütern der Waren des  täglichen Bedarfs gewachsen. Um die,  gegenüber dem Vorjahr weiter angewachsene Warenmenge zu verdeutlichen, entspricht dies der Anzahl von 3.956 Paletten oder von 120 LKW Ladungen a`33 Paletten zu je 250 kg.

regionale sächsische Tafel- Einrichtungen  machten  2018 zu den jährlichen Tafel – Aktionstagen im Monat  September / Oktober öffentlichkeitswirksam auf ihre Arbeit aufmerksam. Diese Veranstaltungen dienen,  auf die gewachsene Armut eines Teiles der Bevölkerung aufmerksam zu machen und einen nachhaltigen und sorgsamen Umgang mit  Lebensmitteln, sowie Maßnahmen gegen deren Vernichtung , einzumahnen.

Viele der Tafeleieinrichtungen im Freistaat Sachsen sind unterdessen seit mehr als 20 Jahren. als Verein oder bei sozialen Trägern , z.B. der großen Wohlfahrtsverbände tätig.


Die Arbeit der „Tafeln“ begründet sich ausschließlich ehrenamtlich- und bedarf der staatlichen und öffentlichen Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Unterstützung.


 

Print Friendly, PDF & Email