Neue „Tafel“ im Freistaat Sachsen


[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Vorlesen“]

Der Landesverband und die Tafel Deutschland e.V. begrüßen neue Mitglieds-Tafel.

Als neue Mitglieds-Tafel  der Tafel Deutschland und nach  Entscheid des Landesverbandes wird  die Tafel Heidenau in Sachsen, welche in Trägerschaft des dfb – Regionalverband Sachsen Ost e.V. geführt wird, im Kreis der sächsischen Tafeln herzlich begrüßt. Die  Tafeleinrichtung in Heidenau agierte bisher als eine Ausgabestelle der Pirnaer Tafel und ist jetzt eigenständig für den Großraum der Stadt Heidenau tätig. Leiterin der Tafel ist Frau Edith Kl.- König, welche sich bereits seit Jahren um die Pirnaer Tafel verdient gemacht hatte.

Neue Mitglieder im Internet- Netzwerk Sächsischer Tafeln Read more Neue „Tafel“ im Freistaat Sachsen

Tag der gesunden Ernaehrung

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Vorlesen“]


Berlin, 07.03.2018

Tag der gesunden Ernährung: Gesundheit darf nicht vom Geldbeutel abhängen

Anlässlich des heutiges Tages der gesunden Ernährung fordert die Tafel Deutschland die Einführung des Schulfachs Ernährungsbildung. Die Fähigkeit gesunde Mahlzeiten zuzubereiten, nimmt immer weiter ab. Die Regelsätze der Grundsicherung für bedürftigen Menschen reichen kaum aus für eine ausgewogene Ernährung. Die Folgen sind ernährungsbedingte Gesundheitsprobleme. Read more Tag der gesunden Ernaehrung

„Kauf -1- mehr“ – Lidl Aktion

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Vorlesen“]


Für die gegenwärtig durch Lidl, gemeinsam mit den Tafeln laufende „Kauf-1-mehr“-Aktion  wurden drei Videos erstellt, die  veröffentlicht werden. Das erste Video ist  nun online.“
Seit dieser Woche können wieder fleißig Lebensmittel gespendet werden ,

Bis zum 29. März können Kunden in allen Lidl-Filialen ein Produkt mehr kaufen und dieses direkt in der Filiale an die Tafeln spenden. Wir danken für Ihre Unterstützung!, welche den Tafelkunden durch Lidl  nach Abschluss der Aktion zur Verfügung gestellt wird.

zum VideoVideo YouTube


 

 

8. März 2018 Weltfrauentag

 Liebe Tafelhelferinnen, und Mitarbeiterinnen ,

über 80 % unserer ehrenamtlichen Helferinnen in den Tafeln sind Frauen . Ihnen möchten wir anlässlich des Internationalen Frauentages 2018  unseren besonderen Dank und Anerkennung zollen. Ohne Ihre Mitarbeit ist die Aufrechterhaltung der Arbeit in den Tafeln praktisch nicht möglich.
Wir versichern Ihnen, das wir auch in Zukunft uns für das ehrenamtliche Engagement mit aller Kraft einsetzen werden. Wie wir aus den Medien in jüngster Zeit entnehmen können ,ist und bleibt bürgerschaftlich- ehrenamtliches Engagement ein Gebot der gesellschaftlichen Herausforderungen  unserer Zeit.  Dazu wünschen wir Ihnen weiterhin viel Kraft und Freude bei Ihrer verantwortungsvollen Mitarbeit.

Der Vorstand des Landesverbandes
Sächsischer Tafeln e.V.


 

 

Pressemitteilung Tafel Deutschland e.V.

 [responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Vorlesen“]


Berlin, 22.02.2018

Stellungnahme

Zur aktuellen Berichterstattung bezüglich der Tafel Essen e.V. erklärt der Tafel Deutschland e.V.:

Neukunden des selbstständigen Vereins SkF  Essener Tafel e.V., die keinen deutschen Pass besitzen, werden seit kurzem auf einer Warteliste für die Warenverteilung geführt. Grund hierfür ist die zuletzt deutlich gestiegene Kundenzahl und die Notwendigkeit, die so entstandene Situation vor Ort zu entspannen. Jochen Brühl, Vorsitzender des Dachverbands Tafel Deutschland e.V., erklärt: „Ziel und Aufgabe aller Tafeln ist es, Lebensmittel an alle Bedürftigen zu verteilen und so akute Not zu lindern. Maßgeblich für unser Engagement ist die Bedürftigkeit und nicht die Herkunft. Wenn einzelne Tafeln Ausnahmen machen müssen, dann ist dies ausschließlich Situationen geschuldet, die für die Ehrenamtlichen vor Ort organisatorisch nicht mehr anders händelbar sind“. Jörg Sartor, Vorsitzender Tafel Essen e.V., sagt: „Wir wollen allen Menschen gerecht werden, die zu uns kommen. Angesichts der Situation in den Ausgabestellen hatten wir keine andere Möglichkeit, mit der Herausforderung umzugehen. Wir hoffen sehr, dass sich die Lage schnell soweit bessert, dass wir keine Warteliste mehr haben. Alle bisherigen Kunden der Essener Tafel werden wie gewohnt mit Lebensmitteln unterstützt“.
Brühl ergänzt weiterhin: „Dass die Zustände in Deutschland mittlerweile so dramatisch sind, zeigt die enormen Verfehlungen der Politik in den letzten Jahren. Wir erwarten von der neuen Regierung, dass sie sich endlich mit den drängendsten Themen des Landes befasst und nachhaltige Lösungen für die akuten Probleme der Ärmsten findet. Es kann und darf nicht sein, dass diese Aufgabe vom Staat ausgelagert wird“.