Weihnachtsveranstaltung der Tafel Sachsen e.V.


Mit dem traditionellen Weihnachtskonzert haben der Landesverband Tafel Sachsen e.V. mit über 1.400 Gästen aus Tafeleinrichtungen und von Wohlfahrtsverbänden, sowie weiteren sozialen Trägern, die Einstimmung auf ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest vollzogen.
Ein grandioses Konzert der Mitglieder der Dresdner Philharmonie und erstmals auch durch weihnachtliche Einlagen des Bürgerchores am Kulti Dresden , begeisterten die Zuschauer.
Vor der Konzertveranstaltung erfreute die Gäste ein gemeinsames, festliches Weihnachts-Kaffee-Trinken für 350 Tafelkunden im Bankett Saal des Dresdner Hilton Hotels.
Eine Tradition dieser Veranstaltung , welche nun bereits das 12. mal stattgefunden hat und auf die Initiative der Gründerin der Dresdner Tafel, Dr. Edith Franke zurückging, waren auch die Statements der Politik , welche die Tafeln als entscheidendes Bindeglied in der Daseinsvorsorge und zur Unterstützung der Teilhabe für sozial benachteiligte Mitglieder in unserer Gesellschaft einordnen.
Auch in diesem Jahr hatten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden wieder Eintrittskarten bereitgestellt, mit denen den Tafelgästen der Eintritt in die Museen der SKD für 2 Monate im Jahr 2020 kostenlos ermöglicht wird.
– DANKE – , dass alle unserer Gäste einen schönen, kulinarischen und künstlerischen Weihnachts-Nachmittag erleben durften.

Unseren Kooperationspartner, den Sponsoren und Unterstützern, sowie den Vertretern des öffentlichen Lebens des Freistaates und der Stadt Dresden gilt unser Dank im Namen aller unserer Gäste.

Wir wünschen einen guten Start für ein friedliches und gesundes Jahr 2020.

Quelle Bildrechte: Jürgern- Michael Schulter



Gedanken zu Weinachten & Jahreswechsel 2019


„Nicht auf die großen Gesten kommt es an.
An Weihnachten erblickt unser Auge im Kleinen was das Leben bedeutet, „


Im Rückblick auf das vergangene Jahr möchten wir uns bei Ihnen für die Zusammenarbeit bedanken. Wir hoffen, auch im nächsten Jahr auf Ihr Vertrauen zu zählen.

Candles and ornaments

Mit dem Ende des Jahres nähert sich nicht nur Weihnachten, sondern wir finden auch Zeit für besinnliche Stunden.Wir wünschen unseren “ Tafel- Gästen, Tafel- Freunden und Freundinnen, Unterstützern und besonders den zahlreichen 5.000 freiwilligen Helferinnen und Helfer geruhsame Tage im Kreise Ihrer Familien und Freunde und ein gutes neues Jahr,

Die Zeit zwischen den Jahren gilt als Ruhepause und lässt uns Erholung finden. Nutzen wir dieses Tage, um uns gestärkt und mobilisiert auf die Aufgaben des neuen Jahres vorzubereiten und dessen Herausforderungen im Bemühen gegen Lebensmittelverschwendung und Minderung sozialer Notlagen anzunehmen.

Dazu wünschen wir Ihnen alles Gute !

Ihr Vorstand des Landesverbandes Tafel Sachsen e.V.


Traditionsunternehmen aus Dresden spendet an Tafeln


Am 11.Dezember freuten sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Logistik beim Landesverband der Tafel Sachsen e.V., aus den Händen des Leiters des Dresdner Traditionsunternehmens des Backhandwerkes Dr. Quendt GmbH & Co.KG ,Robert Schiehandl, eine großzügige Spende Weihnachtsgebäck für sozial bedürftige „Kundinnen und Kunden“ der Tafeln entgegen nehmen zu dürfen.
Von Seite des Landesverbandes Tafel Sachsen e.V. nahm diese Spende, stellvertretend für den Vorstand, Karltheodor Huttner, entgegen, welcher dem Unternehmen herzlich dankte.
Bei dieser Spende handelt es sich um eine größere Menge des begehrten Originals, Dresdner Christstollen und des beliebten Dr. Quendt Traditionsgebäcks „ Russisch- Brot“ aus Dresden..
Der, in diesem Jahr gespendete Warenwert , umfasst mehrere tausend Euro.
Die Marke „Dr. Quendt“ steht nicht nur für eine lange, weltweit, bekannte Dresdner Tradition von hervorragender Backqualität.
Seit vielen Jahren engagieren sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens mit ihrer alljährlichen Spende zum Weihnachtsfest auch für sozial bedürftige Menschen, welche auf Grund ihres geringen Einkommens, oder einer niedrigen Rente auf die Hilfe der Tafeln angewiesen sind,
Wir sind bemüht, dass diese Gebäck Spende aus dem Hause Dr. Quendt schnell bei unseren Tafelkunden ankommen wird. Unsere, bereits schon traditionelle Weihnachts- Kaffeetafel für die zahlreichen, sozial bedürftigen Menschen und ehrenamtlichen Tafelhelfer/innen am 23.11.2019 im Hilton Hotel Dresden, wird damit wesentlich bereichert werden.

Von Seite des Landesverbandes Tafel Sachsen e.V. nahm diese Spende, stellvertretend für den Vorstand, Karltheodor Huttner, entgegen, welcher dem Unternehmen herzlich dankte.
Bei dieser Spende handelt es sich um eine größere Menge mit begehrten Original Dresdner Christstollen und des beliebten Dr. Quendt Traditionsgebäcks „ Russisch- Brot“ aus Dresden..
Der, in diesem Jahr gespendete Warenwert , umfasst mehrere tausend Euro.
Die Marke „Dr. Quendt“ steht nicht nur für eine lange, weltweit, bekannte Dresdner Tradition von hervorragender Backqualität.
Seit vielen Jahren engagieren sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens mit ihrer alljährlichen Spende zum Weihnachtsfest auch für sozial bedürftige Bürgerinnen und Bürger, welche auf Grund ihres geringen Einkommens oder einer sehr niedrigen Rente auf die Hilfe der Tafeln angewiesen sind,
Wir sind bemüht, dass diese Gebäck Spende aus dem Hause Dr. Quendt schnell bei unseren Tafelkunden ankommen wird. Unsere, bereits schon traditionelle Weihnachts- Kaffeetafel für die zahlreichen, sozial bedürftigen Menschen und ehrenamtlichen Tafelhelfer/innen am 23.11.2019 im Hilton Hotel Dresden, wird damit wesentlich bereichert werden.



Wir möchten an dieser Stelle „Danke ! “ für dieses Engagement des Unternehmens gegenüber den Tafeln im Großraum Dresden sagen und wünschen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besinnliche Vorweihnachtszeit ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2020

Quelle Bild: K. Huttner


Stollenspende für Tafeln in Ostsachsen


Jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit ist es traditionell, dass die sächsischen Tafeln von dem Bäckerei und Konditorei Schwerdtner GmbH aus Löbau eine großzügige Spende an Weihnachtsgebäck erhalten.

Auch in diesem Jahr war es am 06.12.2019 wieder soweit, das der Landesverband und sieben weitere ostsächsische Tafeleinrichtungen diese vorweihnachtliche Spende entgegennehmen durften.
Im Beisein des stellvertretenden Landesvorsitzenden der Tafel Sachsen, Dietmar Haase  und des Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit und Medien , Matthias Thomas, freuten sich die Vertreter und Vertreterinnen der Tafeln aus Bautzen, Löbau, Ebersbach- Neugersdorf,  Niesky, Görlitz Kamenz und Zittau  über die großzügige Unter­stützung, durch die Bäckerei- und Konditorei Schwerdtner.
Im Auftrag des Unternehmens Inhabers, Vicky Löffler   und der Geschäftsführung wurde diese durch den Produktionsleiter der Schwerdtner GmbH,  Michael Heidler in den neu gestalteten Gast- und Verkaufsräumen am Löbauer Produktionsstandort übergeben .
1.500 gespendeten Rosinen- und Mandelstollen, welche das Unternehmen in diesem Jahr den Tafeln zur Verfügung ge­stellt hat, umfassen einen erheblichen Warenwert von ca. 12 T €. Die Stollen werden nun umgehend sozial bedürftigen Bürgerinnen und Bürgern bei den zahlreichen regionalen Weihnacht Veranstaltungen, welche die Tafelvereine organisieren, zur Verfügung gestellt.

Mit dem traditionellen sächsischen Weihnachts­gebäck werden auch etwas Weihnachtsvorfreude für unsere „Kundinnen und Kunden“ vermittelt.
Im Anschluss an die Spendenübergabe hatten die Vertreter der Tafeln und der Geschäftsführung die Gelegenheit genutzt, sich zu einem interessanten Gedankenaus­tausch über die Arbeit des Unternehmens und in den sächsischen Tafeln zu verständi­gen. Dietmar Haase berichtete über die aktuellen Heraus- und Anforderungen in der Arbeit der Tafeln, welche immer stärker durch ein klar abgestimmtes Qualitätsmanagement im  Wirken gegen Lebensmittelverschwendung und für die Bereit­stellung hochwertige Nahrungsmittel aus Produktion und Handel für sozial Bedürftige geprägt wer­den.

Auch im Freistaat Sachsen hat sich in den letzten Jahren die Zusammensetzung von Menschen, welche aus den verschiedensten Gründen auf die Tafel angewiesen sind, erheb­lich zum Personenkreis der Altersrentner, bedingt durch eine ansteigende Altersarmut, entwickelt.

Wir danken dem Inhaber, der Geschäftsführung  und den vielen fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Produktion für diese herausragende Unterstützung.

Am 23.12. 2019 wird in diesem Jahr durch die Tafel Sachsen gemeinsam mit der Philharmo­nie Dresden und der Staatlichen Kunstsammlung ein vorweihnachtlicher Höhepunkt gestal­tet. Bereits zum 12. Mal wird durch die Philharmonie Dresden für ca. 1.500 Gäste, bestehend aus „Tafelkunden“  und zahlreichen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern, das traditionelle Weihnachts- Kon­zert im Dresdner Kulturpalast ausgerichtet Bei einem vorweihnachtlichen Empfang sind sozial bedürftige Bürgerinnen und Bürger in den Bankett Saal des Hilton Hotels Dresden, herzlich eingeladen.
Wir dürfen uns freuen , dass bei der festlich und liebevoll gedeckten Kaffeetafel unter anderem auch die geschmackvollen Rosinen- und Mandelstollen von Schwerdtner aus Löbau das festliche Ambiente bereichern werden.

Beitrag der Sächsischen Zeitung vom 06.12.2019

Quelle Text und Bildimpressionen: M. Thomas Tafel Sachsen e.V.

Tag des Ehrenamtes 2019

responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Vorlesen“]


Anlässlich des Tages des Ehrenamtes würdigte der Vorstand des Landesverbandes Tafel Sachsen e.V. ehrenamtliche Tafelhelfer und Helferinnen.
Anlässlich des feierlichen Abschluss des Projektes  „ Tafel macht Kultur“ freuten wir uns in den historischen Räumen des Residenzschlosses Dresden, gleichzeitig zwei bemerkenswerte Tafelaktivitäten zu würdigen.

So konnte der erfolgreiche Abschluss des Projektes „ Tafel macht Kultur „ gefeiert werden , zu dem Kinder einer Radebeuler Grund- und Mittelschule über fast zwei Jahre ihre Zukunftsträume in künstlerischen Arbeiten darstellen konnten. Unter engagierter kunstpädagogischer Begleitung sind respektable kleine Kunstwerke entstanden. Durch dieses, über das Bundesministerium für Kultur und Bildung für die Tafeln unterstützte Programm , haben mehrere Kooperationspartner gemeinsam unter der Leitung der Staatlichen Kunstsammlung Dresden, vierzehn Kinder, auch aus sozial bedürftigen Familien, an die bildente Kunst herangeführt.


In einem weiteren Teil der gemeinsamen, festlichen Veranstaltung hat der Vorstand der Tafel Sachsen e.V. anlässlich des „Tages des Ehrenamtes 2019 verdiente ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern geehrt.
Aus der Hand des Schirmherren der Veranstaltung, dem Landtagspräsidenten des Freistaates Sachsen, Dr. Matthias Rößler erhielten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eine Urkunde und kleine Anerkennungsgeschenke für ihre fleißige Arbeit.

Frau Elke Hartmann von der Tafel Reichenbach / V. e.V.- Herr Stephan Schmidt von der Tafel in Meißen,

Frau Maria Ahnert, Annelies RanftTafel in Döbeln und Mittweida

Frau Christine Hentschel aus der Tafel Muldental e,V. in Grimma

Frau Doris Gneus und Doreen Moschke von der Tafel Kamenz e.V.

Frau Daniela Arlt und Veronika Grübler Tafel Ebersbach- Neugersdorf

Frau Cindy Friedrich und Herr Frank Schulz aus cder Tafel Oschatz,

Herr Reinhardt Phillip aus der Tafel Dippoldiswalde beim DRK

Frau Doreen Hajasch aus der Tafel Hoyerswerda

Herr Frank Turek und Peter Kemper Landeslogistik Tafel Sachsene.V.

Weiterhin wurden aus der Tafel Weißwasser der Regionalverwaltung Caritas Görlitz Waldemar Fetter und Jörg Taubert , von der Tafel Döbeln, Uwe Schön und von der Tafel Hoyerswerda, Katrin Scholz vorgeschlagen. Diese erhalten in den nächsten Tagen Ihre Anerkennungsgeschenke .

In der Festrede würdigten der Schirmherr, Dr. Matthias Rößler und der stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes , Dietmar Haase, alle Ausgezeichneten für ihre selbstlose Mitarbeit, stellvertretend für die 5.000 bis 6.000 Helferinnen und Helfer in den Tafeln des Freistaates Sachsen.
Der Vorstand der Tafel Sachsen dankt allen Beteiligten, vor allem den Vertreterinnen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden welche zum Gelingen dieses vorweihnachtlichen Events maßgeblich beigetragen haben.
Wir möchten diese Gelegenheit auch zum Anlass nehmen, Helferinnen und Helfern in den Tafeln für deren Beitrag zum Gemeinwohl zu danken und wünsc hen besinnliche Adventstage.

Quelle : Bildrechte J. Michael Schulter